Verkehrsunfall auf der LB 34

Am 15.4.2020 wurde um 10:19 Uhr die FF Mold zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Nachdem es sich laut Alarmierumng um einen T1 handelte fuhr aufgrund der aktuellen Corona Diensteinteilung zuerst das VRF zur Unfallstelle, erkundete die Lage, alarmierte den Notarzt, unterstützte bei der Erstversorgung der verletzten Person und beorderte dann das TLF mit Seilwinde und das MTF mit Abschleppachse zur Unfallstelle.
 

 

 

Nach der Versorgung der verletzten Person durch den Notarzt vor Ort und deren Abtransport durch das Rote Kreuz ins Krankenhaus Horn übernahm die FF Mold die Bergung des beschädigten Fahrzeuges mittels Seilwinde und den Abtranspoort desselben aus dem Gefahrenbereich zum Abstellplatz beim RLH Horn. Die Poilizei sicherte während all dieser Maßnahmen die Unfallstelle ab.

Der Einsatz erfolgte für alle anwesenden Kameraden mit Schutzmasken und unter Einhaltung den erhöhten COVID 19 Sicherheitsbedingunngen und konnte um 12:30 Uhr  mit dem Einrücken ins FF Haus beendet werden.